07.04.2017

Riemer: Digitalisierung voran bringen

Schulen und Kreisverwaltung sollen Anschluss an Innovationen der Zeit erhalten

Die CDU/FDP-Kreistagsfraktion des Burgenlandkreises startet eine Digitalisierungsoffensive. Mit mehreren Anträgen für die kommende Sitzung des Kreistages soll auf verschiedenen Ebenen des Landkreises und der Verwaltung der Anschluss an die technischen Entwicklungen der Zeit hergestellt werden.

 Zum einen soll der Landrat beauftragt werden, für alle Schulen in Trägerschaft des Burgenlandkreises ein Konzept zu erarbeiten, wie sich moderner Unterricht und zeitgemäße technische Ausstattung zur Steigerung der Bildungsqualität verbinden lassen. Dies ist die Grundlage für die Beantragung von Fördermitteln zur Verbesserung der informationstechnischen Ausstattung der Schulen. Im gesamten Land stehen dafür in den kommenden Jahren 13,3 Millionen € zur Verfügung, wobei die Förderquote 75 % beträgt. Bis zum kommenden Antragstermin, dem 30. September, soll das Konzept eingereicht werden.

  Weiterhin sollen Kreistag und Kreisverwaltung zunehmend digital arbeiten. Mit einer elektronischen Akte können Vorgänge effektiver bearbeitet, der zentrale Zugriff aus einzelnen Ämtern zeitgleich gesteuert und der Papieranfall reduziert werden. Für die Arbeit des Kreistages ergeben sich aus Sicht der Fraktion Einsparungseffekte, da Vorlagen nicht mehr ausgedruckt und auf dem Postweg versendet, sondern online zur Verfügung gestellt werden können. Schließlich gehört es im 21. Jahrhundert zur Bürgerfreundlichkeit, die Möglichkeit zu eröffnen, Anliegen an die Verwaltung auch auf elektronischem Wege einzureichen.

  „Mit dem hoffentlich bald startendem Breitbandausbau wird für den gesamten Landkreis die notwendige Infrastruktur zur Verfügung gestellt, damit die Bürgerinnen und Bürger den Anschluss an die technischen Entwicklungen nicht verpassen. Nun müssen wir die Digitalisierung flächendeckend voranbringen. Dazu muss auch die Arbeit der Kreisverwaltung so umgestellt werden, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Anträge online stellen können. Es ist heutzutage nicht mehr vermittelbar, für die Abgabe jedes Formulars durch den halben Landkreis zu fahren.

  Die zur Verfügung gestellten Mittel des Landes für die Verbesserung der informationstechnischen Ausstattung an den Schulen sollten sinnvoll und effektiv genutzt werden. Eine interaktive Tafel und ein W-LAN Zugang machen noch keinen besseren Unterricht, können aber Voraussetzungen sein, Schule und Gesellschaft zusammenzuführen. Deshalb soll gemeinsam mit den Akteuren an den Schulen über notwendige und sinnvolle technische Ausstattung diskutiert werden. In diesem Zusammenhang darf auch nicht vergessen werden, den Schulen die notwendige Bandbreite ihres Internetzugangs zu sichern“, erläuterte der Fraktionsvorsitzende Jörg Riemer die Hintergründe der Anträge.

 

 

 
CDU-Kreisverband Burgenlandkreis Oststraße 31
D 06618 Naumburg (Saale)
Telefon: 03445 / 20 34 71
Fax: 03445 / 20 34 07
info@cdu-burgenlandkreis.de
Pressekontakt03445 / 203471