22.03.2014

Probleme im Alltag

Behindertenbeirat diskutiert in Zeitz mit Personenverkehrsgesellschaft

Inklusion gehört zweifelsohne zu jenen Wörtern, die heute in aller Munde sind. Doch was muss Inklusion eigentlich leisten, um wirklich alle in die Gesellschaft zu integrieren?

Gestern traf sich der Behindertenbeirat unter dem Vorsitz von Uwe Hartmann in Zeitz, um jene Probleme zur Sprache zu bringen, die für Menschen mit Behinderungen den Alltag erschweren. Götz Ulrich als Landratskandidat der CDU war ebenfalls anwesend, um sich über die Anliegen des Behindertenbeirates zu erkundigen. Gerade was den öffentlichen Nahverkehr betrifft, werden Menschen mit Mobilitätseinschränkungen oder  Sehbehinderungen immer wieder vor unlösbare Aufgaben gestellt, betont der Vorsitzende des Behindertenbeirates Uwe Hartmann.

Die PVG Burgenlandkreis gewährleistet zwar den Stadtverkehr zu 100% mit Niederflurbussen, doch längere Strecken wie von Zeitz nach Naumburg sind hier nicht inbegriffen. Diese müssen mindestens zwei Tage vorher per Telefon in der Geschäftsstelle der PVG angemeldet werden. Die Diskussion mit Steffen Brüsehaber von der Personenverkehrsgesellschaft Burgenlandkreis war offen und konstruktiv: Im Ergebnis zeigte sich, dass kleine technische Veränderungen oft schon genügen, um auch Menschen mit Behinderungen gerecht zu werden. „Ich denke, dass Inklusion auch heißt: Es muss sich in den Köpfen der Menschen etwas verändern. Wir müssen sensibilisieren für die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderungen, denn Mobilität bedeutet nicht nur für gesunde Menschen ein großes Stück Lebensqualität!“ findet Götz Ulrich.

 
CDU-Kreisverband Burgenlandkreis Oststraße 31
D 06618 Naumburg (Saale)
Telefon: 03445 / 20 34 71
Fax: 03445 / 20 34 07
info@cdu-burgenlandkreis.de
Pressekontakt03445 / 203471